Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 17. Mai 2012, 16:37

[iRacing] Die Mitgliederzahlen steigen!


Wer hätte das gedacht, die Mitgliederzahlen bei iRacing steigen seit bald vier Jahren stetig. Gregg Granello präsentiert uns regelmäßig aktuelle Zahlen im Forum. Dabei werden nicht nur die allgemeinen Mitgliederzuwächse dargestellt sondern ebenfalls die Sessions welche gefahren werden. Auch hier zeigt uns Darren Marsh sehr anschaulich, dass iRacing wächst.

Aus der ganz eigenen Erfahrung kann ich vermelden, dass regelmäßig ca. 2.000 Mitglieder täglich online sind. Somit ist also die Chance sehr groß, dass ein offizielles
Rennen statt findet. Und genau das macht iRacing aus. Wann immer du persönlich Zeit hast, du findest ein spannendes Rennen, da alle Fahrer den FIRST – Codex akzeptieren. Und genau das ist es, was wir Rennfahrer doch wollen oder?

Um euch die Erkenntnis mit Zahlen zu belegen erhaltet ihr nun ein paar Daten von der wöchentlich aktualisierten Liste, welche uns René Raulin zur Verfügung stellt.

Zahlen, Daten & Fakten

Pro Woche fahren im Road-Bereich:
  • 771 Mitglieder ein Rennen im Skippy
  • 2.152 Mitglieder im Mazda Cup
  • bisher 1.350 Mitglieder den Caddy
  • 555 Mitglieder fahren die IndyCar- Road
Pro Woche fahren im Oval-Bereich
  • 1.231 Mitglieder Nascar Class C
  • 959 Mitglieder Nascar Class B
  • 1.037 Mitglieder Nascar Class A
Alle weiteren Zahlen können bequem in Renés Tabelle eingesehen werden. Die iRacing Community wächst also stetig. Vielleicht sehen wir uns ja bald auf der Strecke!

Weiterführende Links:



Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Maik P. (17.05.2012), Cat Toaster (20.05.2012)

2

Donnerstag, 17. Mai 2012, 18:01

Na wenn sie schon so viele User haben können Sie ja mal mit dem Preis runtergehen :)
pCARS :thumbup: -> AC :)

3

Donnerstag, 17. Mai 2012, 19:02

Dafür erweitern sie doch den Standardcontent regelmäßig.
Und ob Racing teuer ist, ist relativ. Ich habe es auch jahrelang links liegen lassen weil es mit zu teuer schien.
Heute kann ich diesen Gedanken gar nicht nachvollziehen.

4

Donnerstag, 17. Mai 2012, 19:02

Jo, finde ich auch. Und dann kommen bestimmt noch etliche dazu!
Dann machen sie den Gewinn über die Masse! :)
MfG

SiL-X

5

Donnerstag, 17. Mai 2012, 19:10

Heute kann ich diesen Gedanken gar nicht nachvollziehen.
Was hast du denn mittlererweile in iRacing reingesteckt?
200€? 300€? Mehr?

Ich finde das zu viel. ;)
There are only 10 types of people in the world: those who understand binary, and those who don't.

6

Freitag, 18. Mai 2012, 15:35

Das stimmt natürlich, dass Spiel ist nicht kostenlos...

Durch die unterschiedlichen Promotions halten sich jedoch die Kosten in Rahmen. Ich persnölich finde es legitim, wenn ein Software entwickler eine mtl. Gebühr erhebt vorausgesetzt er:
  • Leistet guten Supprt
  • Entwickelt das Spiel weiter
  • Schaltet Werbung um Mitgliederzahlen zu erhöhen
  • Platziert Events für groß und klein
Und genau das macht iRacing, so dass ich hier gerne bereit bin mtl. einen Betrag zu bezahlen. Ich würde sagen, dass mich iRacing im Schnitt pro Monat ca. 15 Euro kostet.

Wenn man Stück für Stück investiert, also nicht gleich alles auf einmal kauft, ist es erträglich....

Jetzt kommt wieder eine... ich will mal sagen.... spannende Sichtweise....

- In einem z.B. Fußballverein zahle ich auch eine mtl. Gebühr.
- Stadt in der Altstadt zu viel zu trinken könnte man im Vorfeld zu Hause warm werden... das spart das viele Geld für ein Pils.
- Man könnte weniger rauchen.


:o)
Spaß bei Seite, ich denke es muss jeder selber wissen, allerdings sollte jedem klar sein, dass etwas kostenloses nicht den gleichen Anspruch haben darf wie etwas kostenpflichtiges.
Ebenfalls gilt, dass ein Programm welches mich im Monat 15 Euro kostet mehr leisten muss als eine einmalige Gebühr von 50 Euro. Hier ist iRacing gefordert....

7

Freitag, 18. Mai 2012, 15:38

Kosten hin oder her, was mich stört: wenn ich mal Lust habe andere Autos als Caddy, MX5 oder Mustang zu fahren sind die Server meist recht leer oder das nächste Rennen ist in 3 Tagen. Europa ist halt einfach noch ein Stiefkind von den Zeiten her

8

Freitag, 18. Mai 2012, 15:47

Ist halt generell sehr auf die Amis eingestellt das Ganze... Mal sehen ob die noch mehr auf uns zukommen. ;)
Wenn du tot bist, weißt du nicht, dass du tot bist. Doch für dein Umfeld ist es hart.
Genau so ist es, wenn du blöd bist.


:coffee:

9

Freitag, 18. Mai 2012, 16:33

Ich behaupte es sind weniger als 15€.
Anfangs investiert man schon recht viel. Aber später sind die laufenden Kosten sehr gering bzw fast kostendeckend wenn man sich die Credits einfährt und das Jahresabonnement mit einer guten Rabattaktion verlängert.

Um mal ein Quervergleich anzustellen. Wenn du jedes Jahr 50€ für den aktuellen NFS Titel hinblättern musst, wo sich vom Content kaum was ändert, du aber die aktuellen Titel besitzen musst, weil der Server von den älteren Titeln abgeschaltet werden, dann ist das Geld weniger gut investiert.
Daher zahle ich lieber für ein sich ständig erweitendes und sich optimierendes Game.

@Dietmar.
Die offiziellen Ligen sind ja nur ein Angebot. Welche Racesim bietet sonst noch ein vom
Haus aus organisiertes Ligasystem?
Keine.
Sicher wäre es schöner wenn die ihr Angebot für den eutopäischen Markt optimieren könnten.

10

Sonntag, 20. Mai 2012, 16:37

Ich habe am 25.12.2011 mit iRacing angefangen. Heute bin ich rund $600 (inkl. 15 Monate Abo und noch etwas Guthaben) ärmer aber um die (für mich) beste Rennsimulation aller Zeiten reicher. Natürlich muss man nicht so schnell soviel Kohle raushauen aber ich wollte ja auch erstmal die Fahrzeuge kennen lernen um zu schauen was ich davon überhaupt Lust habe zu fahren.

Praktischerweise darf man Dank dem Rumgepatche mit "neuem Reifenmodell", "gefixten neuem Reifenmodell" und dann noch etwas geänderte Aerodynamik, Downforce und Windschattenverhalten ständig lernen. Da kommt bisher keine Langeweile auf. So etwas mehr Konstanz würde ich mir schon mal wünschen aber dafür gibt`s ja kein Wetter.

Bei der Verfügbarkeit von täglichen Rennen mit Leuten die sich auch brauchbar verhalten ist iRacing nicht zu schlagen und mit mehr Mitspielern wird der Service letztlich auch immer attraktiver. Dann kann man vielleicht auch mal ausserhalb eines Wochenendes ein F1-Rennen bestreiten.

11

Sonntag, 20. Mai 2012, 19:25

Also ich denke das man ein bestimmtes Publikum ansprechen will, die auch kleine 10 - 30 € übrig haben, daher ist es für mich OK, 30 € Irgendwas bei IR oder nen anderes Game was hier nur rumliegt !! Denn davon habe ich einige. Nach einem Jahr ist mein UC3 immer noch Original Verpackt !! noch fragen !

;)


Thavron mag mich nicht ! :(

Verwendete Tags

iRacing, Mitglieder, News

Social Bookmarks