Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 6. Juni 2015, 19:47

So, nächste Woche neues Update......

Und? Was erwartet ihr nächste Woche? Auf jeden Fall schnappe ich mir den Aston und werde in der kommenden Saison noch einmal die Blancpain Sprint Series bestreiten. Die an die Racesession verknüpften Qualifyings finde ich schon mal gut. Was ist mit euch?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michael Kaldenberg (08.06.2015)

2

Sonntag, 7. Juni 2015, 10:58

Ich bin sehr gespannt natürlich auf den Aston aber noch mehr auf das neue Reifenmodell.

Bei diesem Thema bin ich nach wie vor der Meinung dass man bei iRacing hätte schon viel weiter sein müssen. Andere Sims können da aktuell schon mehr. Meiner Meinung nach ist das Zusammenspiel der Fahrzeug- und Reifenphysik enorm wichtig für das Gesamtbild der Simulation. Für mich persönlich aktuell der einzige Grund weniger mit iRacing zu fahren und deshalb bin ich sehr gespannt auf das Reifenupdate. :)

Bin da guter Dinge dass man einen Schritt nach vorn macht.
"Racing is life, anything before or after is just waiting" - Steve McQueen

3

Sonntag, 7. Juni 2015, 21:28

Ich denke das Rutschen ist eine Reifendruck Sache. Der Reifen hat m.E. nur einen kleinen Spielraum, bevor der Reifen keinen Grip mehr hat und somit rutscht. Ich hatte das Rutschen wie du es beschreibst im Ford GT GT3 kaum oder gar nicht. Dennoch lasse ich mich mal überraschen, was das NTMv6 bringen wird. Das Update ist für kommenden Dienstag avisiert. Bin gespannt :)

4

Montag, 8. Juni 2015, 14:42

Das mit dem Rutschen in iR ist erstmal reine FFB-Einstellung. Bei manchen Autos noch Reifendruck; der ist in iR in den baselines oft zu hoch, je nach Strecke. Ist ja ein baseline für alle Strecken, das passt daher nie optimal. Aber man kann immer damit fahren und um das FFB (grund-)einzustellen ist es perfekt. :)

Aber zurück zu Topic: Die neuen Autos und Strecken sind mal sicher (will im 100%-Club bleiben :-P ). Allen voran natürlich der Aston (der neue Gen6-Camry und der neue Legends sind ja eh freie Updates und für "europalastige Serien" leider eher uninteressant). Gespannt bin ich auch auf das neue Reifenmodell und wie sich das auf's Fahren bzw. vor allem auf die Setup-Arbeit auswirkt. Wenn da jetzt die Reifenflanke berücksichtigt wird, hat man vielleicht ja mal Chancen auf realitätsnähere Reifentemp-Verteilungen etc.

Serienbeteiligung: Da ich nach wie vor keine große Lust verspüre, in einer voll überhypten Serie wie der Blancpain Sprint Serie zu fahren wird es nach Caddy in S1 und einer "angefressenen" Ovalsaison in S2 wieder was anderes als BSS werden. Wahrscheinlich GT1 (ob Aston oder Vette kommt auf die "Hyperichtung" an - ich fahre entgegengesetzt ;) ), aber auch IndyCar (Oval und Road im Wechsel) oder mal wieder IMSA käme in Frage. Egal was, es wird eher keine volle Saison, da nebenbei auch noch Testeinsätze in der Blancpain Endurance Serie geplant sind. In S4 kommt ja dann der "Generalangriff" auf die Endurance-Pro-Lizenz für die Pro-BES 2016. Da werde ich dann genug GT3 für mind. 3 Leben haben...Und sollten sich unser Team qualifizieren, kommen nächstes Jahr noch mehr "vergeudete Leben" dazu. :-P

Sollte es hier in S3 wieder Lebenszeichen geben, z.B. ein X3-Cup, wäre ich wohl auch dabei. In S4 bin ich dann aber auch erstmal 'weg' (nur von den Events hier; Grund siehe oben).
Schau' mir in den Auspuff, Dude! (Humphrey Gokart)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Humphrey Gokart« (8. Juni 2015, 15:44)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michael Kaldenberg (08.06.2015)

5

Montag, 8. Juni 2015, 16:26

Das mit dem Rutschen in iR ist erstmal reine FFB-Einstellung. Bei manchen Autos noch Reifendruck; der ist in iR in den baselines oft zu hoch, je nach Strecke. Ist ja ein baseline für alle Strecken, das passt daher nie optimal. Aber man kann immer damit fahren und um das FFB (grund-)einzustellen ist es perfekt. :)


Das weiss ich doch alles, bin ja auch schon ein paar Tage mit iRacing unterwegs. Das Feeling gefällt mir trotzdem nicht. Die Richtung die man bei iR geht mit der Reifenphysik hat mir schon eine ganze Weile nicht gefallen. Habe auch genug Zeit damit verbracht die optimalen Einstellungen für mein G25 zu finden. Der Effekt war immer der gleiche. In den anderen Sims habe ich aktuell die Problem nicht so stark und immer ein gutes Gefühl was an der Vorderachse geschieht. Bei iRacing habe ich diesen Effekt momentan nicht. Extrem grad auch bei den Frontrieblern.

Ich warte nun auf das nächste Update und wenn dass was ich an Infos habe stimmt, dann wird es da wohl auch grössere Unterschiede geben gegenüber dem aktuellen Stand. :)
"Racing is life, anything before or after is just waiting" - Steve McQueen

6

Montag, 8. Juni 2015, 16:58

Gut, es kann natürlich auch an der Unterstützung seitens der Lenkräder liegen bzw. an deren Treibern. Fanatec (ich habe das CSW V2) hat wenn ich mich recht erinnere für iR spezielle Unterstützung eingebaut. Ich kann mich jedenfalls nicht über mangelndes Feeling beklagen. pCars z.B. kommt erst mit den FFB-Tweakfiles von den Entwicklern aus dem pCars-Forum überhaupt an iR ran. Ohne die Files taugt pCars mit der CSW V2 nix (nicht nur meine Meinung) bzw. es ist eine Lebensaufgabe für jedes Auto die zig Optionen (inkl. derer die ingame gar nicht verfügbar sind..) durchzutesten. Für AC (Du erinnerst dich an mein Gejammer? ;) )hat Fanatec auch Unterstützung eingebaut, allerdings erst zum Treiber der mit der CSW V2 rauskam (anscheinend hat sich damit auch das Feeling mit der V1 deutlich verbessert, hab' ich aber nie getestet).
Schau' mir in den Auspuff, Dude! (Humphrey Gokart)

7

Montag, 8. Juni 2015, 19:18

Micha denk mal dran das wir 20 Jahre älter sind als die Jungs. Deswegen dauert es auch so lange sich an Einstellungen zu gewöhnen.

Harald die V1 ist mit dem neuem Treiber 205 wesentlich besser......
"Wenn man das Gefühl hat, alles unter Kontrolle zu haben, fährt man noch nicht schnell genug."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael Kaldenberg« (8. Juni 2015, 19:24)


8

Montag, 8. Juni 2015, 19:45

Morgen ist es ja soweit. Ich bin ja nun auch 100% Content Owner und da wird der Aston direkt mitgenommen. Gibt ja glaub ich 33% Rabatt oder so. Ich persönlich habe immer versucht mich möglichst an reale Werte zu halten, was Reifendrücke betrifft, auch wenn man nicht weiß, ob Dave Kaemmer dies bisher berücksichtigt hat. Ob die Reifendrücke zu hoch sind, kommt darauf, inwieweit das aktuelle Reifenmodell mit einem echten zu vergleichen ist. Gestern noch habe ich bei der ADAC GT Masters aufgeschnappt, dass der Bereich des sog. Sweetspots, als maximaler Grip und Temperatur sehr schmal ist.

Der Ingenieur sagte zwischen 1.8 - 1.85 bar ist der Sweetspot der erreicht werden muss. Umgerechnet wäre das so zwischen 26.1 bis 26.9 psi. Beim FGT GT3 ist der Baseline Druck bei ca. 22psi. Dieser steigt unverändert nach wenigen Runden auf ca. 26-29 psi an (Last Hot Pressure). Je nach Streckentemperatur, Setup und Fahrer eine Herausforderung einen möglichst guten Wert zu erzielen. Aber wie gesagt ist alles sehr hypothetisch :)

Da ich aktuell viel GT3 gefahren bin, bin ich daher auch gespannt, was der BoP Update für den FGT bringt. Der hatte ja leider so einige Performanceprobleme, aber dennoch ein toller Racer.

Für morgen wünsche ich mir natürlich nicht nur den Aston sondern auch viele Bugfixes und die oder andere technische Neuerung.

Morgen Abend wissen wir mehr. Freue mich schon auf die Release Notes. Immer ne Wonne die durchzulesen :)

Bis später.....

9

Dienstag, 9. Juni 2015, 09:15

Micha denk mal dran das wir 20 Jahre älter sind als die Jungs. Deswegen dauert es auch so lange sich an Einstellungen zu gewöhnen.


Da kannst Du mich auch dazuzählen! ;-)
Schau' mir in den Auspuff, Dude! (Humphrey Gokart)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

iRacing, ntm, patch, physik, reifen, Update

Social Bookmarks