Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Racemore.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 20. Juni 2015, 21:51

Das Ende einer Community......... ?

Ich finde es extrem schade, dass hier täglich angemeldete User reinschauen, aber das Mundwerk nicht öffnen. Ich frage mich, was ihr alle eigentlich sucht oder euch erhofft, hier noch jeden Tag reinzuschauen, obwohl es hier nichts mehr gibt? Ich habe auch noch einmal versucht, eine Unterhaltung zu starten, aber von max. 3-4 Personen, die sich daran noch beteiligt haben, bleibt der Rest einfach stumm. Ich finde es auch extrem schade, dass die Administration nicht einmal den Mut hat, ein Statement zu posten, was mit Racemore.de los ist?

Ich für meiner Selbst, habe hiermit nun abgeschlossen und habe andere Communities gefunden. Solch eine Community einfach links liegen und versiegen zu lassen, finde ich einfach nur billig und schade. Hätte man zumindest verlauten lassen, dass Racemore.de keine Projekte mehr plant, weiß man wenigstens, woran man ist. Aber einfach stillschweigend es so vergehen zu lassen, ist einfach nur schade.

in diesem Sinne noch viel Spass bei Racemore.de

Tschüss.

2

Sonntag, 21. Juni 2015, 18:50

Ich kann nur für mich sprechen, aber ich weiss dass es vielen ähnlich geht: Durch viele Veränderungen in meinem beruflichen Leben und daher viel Stress und wenig Zeit, hatte ich schlicht nicht mehr die Zeit und auch teils die Lust mich hier zu engagieren.

Meine Prioritäten haben sich da auch einfach verschoben. ;)

3

Sonntag, 21. Juni 2015, 21:29

Ich weiß garnicht warum ich darüber diskutieren sollte wenn er eh nicht mehr da ist.

Aber für mich war Racemore NIEMALS eine Community mit Zwang. Das war und ist eher wie eine von Rainer Langhans' Sekten. So mit Freiheit und Liebe und so.
Ob man nun offiziell was mitteilen müsste weiß ich nicht. Für mich ist hier nichts "tot" oder "vorbei". Wenn es das Bedürfnis gibt wieder was zu starten, dann wird das auch passieren. Wie, in welcher Form und welchem Umfang wird sich zeigen. Aber ich glaube nicht das sich hier irgendwer unter Druck gesetzt fühlen muss.

Als wir damals angefangen haben, haben wir gesagt dass das hier keine Pflichtveranstaltung ist. Wir wollten zwar Hand in Hand arbeiten, aber es sollte sich keiner genötigt fühlen mitmachen zu müssen wenn ihm aus welchem Grund auch immer nicht danach war. Und das ist bis heute so geblieben. Es gibt Dinge im Leben die sind einfach wichtiger als virtuell Rennen zu fahren.

Ich möchte auch gar nicht weiter ausschweifen, weil ich mich nicht rechtfertigen muss. Ich denke das der Großteil weiß und versteht was ich meine. Die anderen wird es eh nicht interessieren, daran würde auch ein offizielles Statement nichts ändern. ;)
There are only 10 types of people in the world: those who understand binary, and those who don't.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Thavron (22.06.2015), DerTschicky (22.06.2015), Michael Kaldenberg (27.06.2015)

4

Montag, 22. Juni 2015, 16:54

Dem kann ich nichts hinzufügen Baldi.

Eine Community lebt von der "Gemeinschaft". Im Moment, oder auch schon seit einiger Zeit, haben nahezu alle Hauptakteure einfach anderes um die Ohren. Sicherlich ist das kein schöner Zustand. Ich würde mich persönlich auch darüber freuen wenn hier mehr los wäre. Aber wir wollten eine Plattform bieten und kein permanentes Entertainment. Dazu fehlt einfach die Manpower.

5

Montag, 22. Juni 2015, 16:55

Laut Wiki mal die Bedeutung eines Internetforums:

Zitat

Ein Internetforum (von lat. forum, Marktplatz), auch Webforum, Diskussionsforum, Computerforum, Online-Forum oder Bulletin Board, ist ein virtueller Platz zum Austausch und zur Archivierung von Gedanken, Meinungen und Erfahrungen. Die Kommunikation in Foren ist asynchron, das heißt ein Beitrag wird nicht unmittelbar und sofort, sondern zeitversetzt beantwortet.


Ich denke das erklärt was Sascha meinte. Wozu ein Forum, wenn zwar regelmäßig die Admins hier reinschaun, aber nichtmal 2 Minuten Zeit haben nen Lebenszeichen von sich zu geben. Das nennt man glaub ich auch Netikette. Selbst die Geburtstags Postings wurden meistens ignoriert.

Geht doch nicht darum hier was zu starten sondern einfach nur um den ganz normalen und täglichen Umgang miteinander. Naja, ich denke das ist einfach alles zu weichgespühlt und da tauscht man lieber zig Selfies am Tag im Facebook anstatt mal hier eine Minute zu opfern.

Viel Spaß noch!
"Racing is life, anything before or after is just waiting" - Steve McQueen

6

Montag, 22. Juni 2015, 17:56

Ich glaube nicht das Social Media schuld an allem ist. Vielleicht ist es manchmal einfach die Erwartungshaltung von manchen Menschen...

Der tägliche Umgang ist wie gesagt nicht gegeben, weil das hier keine Pflichtveranstaltung ist. Ich kann nur für mich sprechen, aber ich bin der Meinung das hier niemand angebunden ist, und es jedem frei steht zu kommen und zu gehen wenn er will. Und ich weiß nicht ob man alles immer totdiskutieren muss.

Wohlgemerkt ist das meine PRIVATE Meinung. Nicht dass das wieder auf ganz RaceMore projiziert wird.

Ich finde manchmal sollte man lieber bequem durch die Hose atmen, als sich über Probleme aufzuregen die eigentlich gar keine sind. :love:
There are only 10 types of people in the world: those who understand binary, and those who don't.

7

Montag, 22. Juni 2015, 18:18

Galub mir, ich bin tiefenentspannt ohne Ende, nur ist es mir halt nicht gleichgültig. Disskutieren will ich auch nicht, nur mal meine Gedanken teilen. Letztlich werde ich immer wieder gefragt warum hier niemand mehr aktiv ist. Habe da ja nen schlechtes Gewissen gegenüber den Leuten, welche z.B. wegen der TCPRO hier hergekommen sind und sich die gleichen Fragen stellen wie ich oder Sascha in diesem Fall. Einige Leute haben sich hier wohlgefühlt und angenommen das hier sei eine Community.
"Racing is life, anything before or after is just waiting" - Steve McQueen

8

Montag, 22. Juni 2015, 20:37

Einige Leute haben sich hier wohlgefühlt und angenommen das hier sei eine Community.


Ist es jetzt keine Community, nur weil unser "Konzept" halt freier ist und jeder kommen und gehen kann, wann er will? Verstehe zwar, dass man es schade findet, wenn hier nichts mehr los ist, hat ja immer Spaß gemacht. Aber ein Problem ist es nun auch nicht, da ja viele was anderes gefunden haben.

Und ich kann nur sagen: Wenn jemand wirklich hier Interesse hat, etwas aufzubauen, dann ist die Plattform ja da. Da brauchts nur ein oder zwei PNs und dann gibts sicher immernoch ein wenig Unterstützung.

Nur, wie gesagt, haben sich für viele die hier vorher das ganze gestemmt haben einfach die Prioritäten geändert. Und das darf man ruhig akzeptieren. ;)

9

Dienstag, 23. Juni 2015, 14:34

Ich glaube der Punkt ist nicht, dass die Admins hier "was stemmen sollen". Das sich Interessen verlagern können, andere Prioritäten sitzen, etc. ist klar. Aber gleich bei der ganzen Community hier? Das glaube ich nicht. Außerdem: „Freies Konzept“ oder nicht, es stehen trotzdem die Namen der Admins „auf dem Türschild“. Wenn die, aus welchen Gründen auch immer, verständlich oder nicht, ganz egal, „ausziehen ohne sich ab-/umzumelden“, wenn auch nur in einer kleinen Notiz, zieht die Community irgendwann auch weiter. Das ist ganz normal. Wenn die Oase versiegt, zieht die Karawane weiter.

Ist das ein Problem? Jein. Es geht ja nicht darum, die Community zu wechseln wie Unterhosen. Eine Community ist wie ein Wohngemeinschaft (daher kommt der Begriff ja auch), man findet Gleichgesinnte, Freunde und fühlt sich wohl. Wenn jetzt die Besitzer sich nicht mehr um das Haus kümmern, verfällt das Haus, die Leuts ziehen aus und gehen auseinander. Irgendwann ist es leer und nicht lange danach wird es zur Ruine. Genauso ist es mit Communities im Internet. Manchmal kommt jemand und „übernimmt“ die Community (ist nicht auf diese Art Racemore aus Langstreckenmasters entstanden?). In der Regel ist das aber nicht der Fall. Ist halt so. Ein Problem haben halt diejenigen, die sich wohl gefühlt haben oder auch das ganze gefördert haben. Die fühlen sich jetzt halt im Stich gelassen.

Ich will aber nicht alles allein auf die „verschollenen“ Admins schieben. RM hat meiner Meinung nach noch zwei weitere „Probleme“ die für den Schwund verantwortlich sind, bzw. diesen deutlich beschleunigt haben:

1) Meiner Meinung nach ist die Zeit der kleinen beschaulichen Ligen vorbei. Dieser Platz wird bzw. ist imho schon von Team-Organisationen übernommen worden. Einzelne die sich in kleinen Ligen engagieren, sei es als Fahrer oder in der Orga, gibt es immer weniger. Statt dessen engagiert sich „das Team“ bei größeren Ligen/Events. RM hatte kaum mehr Fahrerpotential als ein aktuelles durchschnittlich großes Team. Das ist zuwenig.

2) Die Orga von Ligen und Events wird immer anspruchsvoller und aufwändiger. Es ist nicht mehr damit getan, ein Post mit Plakat ins eigene Forum zu setzen und vielleicht noch jemand für einen Stream zu finden. Das reicht vielleicht noch für einzelne kleine Spaßrennen mit wenigen Fahrern noch aus, aber um eine Race-Community aufzubauen bzw. zu halten eigentlich schon lange nicht mehr. Da hat sich RM imho noch verdammt lange gehalten, verglichen zu anderen, ähnlichen Communities.

Dazu kommt jetzt noch der iR-Endurance-World-Cup für 2016 mit Qualisaison S4/2105. Da wird RM von der Stammklientel, den GT3-Fahrern, in nächster Zeit wahrscheinlich kaum jemand hier sehen.

Ich für meinen Teil habe bislang immer noch fast jeden Tag mal reingeschaut, i.R. um sonst. Selbst was schreiben - was interessiert denn eine "abwesenede Community"? Keine Ahnung. Wie man gesehen hat, nicht mal der aktuelle iR-Build-Thread hat mehr wie drei Leuts interessiert. Dieser Thread hier ist für mich eigentlich auch ein Zeichen dafür, dass so schnell nichts mehr kommen wird und ich werde mein "Reinschauen" langsam auch einstellen, wenn vielleicht auch nicht ganz (die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt^^). Außerdem gehöre ich auch zu den "Teamfahrern", die sich a) schon langsam auf S4/2015 vorbereiten und b) dann voll auf die Endurance-Pro-Quali abzielen. Da werden für was anderes eh keine Zeit und keine Nerven mehr übrig sein.
Schau' mir in den Auspuff, Dude! (Humphrey Gokart)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michael M. (23.06.2015), Shereena (06.07.2015)

10

Dienstag, 23. Juni 2015, 18:17

Vielen Dank für die wirklich sachliche Analyse. Ich denke du hast das schon ganz gut zusammengefasst. Der Ursprung ist aus ehem. LFS Fahrern entstanden. Dort benötigt man für Cup Organisationen eine Plattform. iR bietet da inGame schon sehr viel, was ich ja auch durchaus begrüße.
Wir könnte noch einige Michals und Steffens gebrauchen, dann würde die Sache sicher im Schwung bleiben. Aber die wachsen halt nicht auf Bäumen. Ich persönlich finde es auch schwierig dass es inzwischen so viele gute Sims gibt. Also zumindest aus Sicht einer Community. Aus User-Sicht natürlich eine gute Sache.

11

Dienstag, 23. Juni 2015, 22:01

Ich denke diese ganzen "Team-Communitys" sind zwar ne schöne Sache, aber diese organisieren sich heute auch nur noch selbst mit eigenen Teamseiten und Foren oder nur noch über Facebook. Manche sind dann nichtmal öffentlich zugänglich und schotten sich total ab. Da bleibt hier bei RM einfach auch nichts mehr zutun. Man sieht es zudem auch in den Rennserien. Die Teams kommen, fahren und gehen wieder. Nur selten werden Statements nach dem Rennen im Forum hinterlassen. Zumindest ist das selten der Fall. Nach den Rennen verschwinden die Teams wieder in ihren eigenen Gefielden. Zwischen den Rennen gibts unter den Fahrern der Teams nur wenig Kommunikation ausser mit der Rennleitung oder Liga Orga evtl. noch.

Der Kontakt zu vielen Leuten hier, mit denen man auch Rennen gefahren ist, ist ebenfalls fast komplett eingebrochen. Ist halt am Ende alles ziemlich oberflächlich.

Wofür sollte man sich da also noch den Hintern aufreissen? Man sieht das ja in vielen Ligen wie schwer es ist Admins zu finden die sich die Arbeit machen um halbwegs interessante Rennserien anbieten zu können. Dazu ist es auch immer schwerer im rein deutschsprachigen Raum etwas aufzuziehen, zumindest im iRacing Bereich. Man sieht ja das bei Serien wie der SoVLN, die ohne internationale Fahrer kaum ihre Grids vollbekommen würde.

Ich für meinen Teil habe da einen guten Kompromiss gefunden. Ich administriere und kommentiere aktuell die Streams von SRD, was mir momentan mehr Spaß macht als selbst zu fahren, geschweige eine eigene Serie zu organisieren. Was das Fahren angeht habe ich eine sehr gute Lösung gefunden in einem kleinen Clio Cup bei wobspeed.de. Wenig Trainingsaufwand, aber maximum fun. :)

So geht das jetzt weiter. ;)

Man sieht sich...oder auch nicht, in diesem Sinne!
"Racing is life, anything before or after is just waiting" - Steve McQueen

12

Dienstag, 23. Juni 2015, 22:09

Es sieht halt auch jeder anders.
Ich bin auch der Überzeugung dass das nicht unbedingt an "uns" liegt. Wir haben hier 349 registrierte User. Die die täglich hier rein schauen, sind auch die die hier ihre Meinung kund tun.
Und der Rest ist entweder schon lange nicht mehr da gewesen, oder war noch nie wegen der Community sondern wegen den Cups, Serien usw. da.
Gerade da ist es für mich auch erklärbar dass hier "Stille" herrscht, weil sich gerade in der Sache nicht mehr viel getan hat in der letzten Zeit. Ich denke aber nicht dass das das Siegel von RaceMore ist. Eher eine Schaffens oder Findungspause. Wenn sich Leute finden die hier wieder etwas starten wollen, wird auch wieder etwas mehr Aktivität rein kommen.
There are only 10 types of people in the world: those who understand binary, and those who don't.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shereena (06.07.2015)

13

Donnerstag, 25. Juni 2015, 11:06

Dachte bei dem Threadtitel und den verwendeten Tags (mein Favorit ist ganz klar "untergang"!!) zuerst, ich hätte aus Versehen Bild.de eingegeben.

Wartet ab was hier los ist, wenn LFS S3 released wird! :D
Alles andere ist doch eh nur so'n Trallafitti für nebenbei.
Wenn du tot bist, weißt du nicht, dass du tot bist. Doch für dein Umfeld ist es hart.
Genau so ist es, wenn du blöd bist.


:coffee:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Thavron (25.06.2015)

14

Donnerstag, 25. Juni 2015, 12:21

Ich denke diese ganzen "Team-Communitys" sind zwar ne schöne Sache, aber diese organisieren sich heute auch nur noch selbst mit eigenen Teamseiten und Foren oder nur noch über Facebook. Manche sind dann nichtmal öffentlich zugänglich und schotten sich total ab. Da bleibt hier bei RM einfach auch nichts mehr zutun. Man sieht es zudem auch in den Rennserien. Die Teams kommen, fahren und gehen wieder. Nur selten werden Statements nach dem Rennen im Forum hinterlassen. Zumindest ist das selten der Fall. Nach den Rennen verschwinden die Teams wieder in ihren eigenen Gefielden. Zwischen den Rennen gibts unter den Fahrern der Teams nur wenig Kommunikation ausser mit der Rennleitung oder Liga Orga evtl. noch.

Der Kontakt zu vielen Leuten hier, mit denen man auch Rennen gefahren ist, ist ebenfalls fast komplett eingebrochen. Ist halt am Ende alles ziemlich oberflächlich.

Wofür sollte man sich da also noch den Hintern aufreissen? Man sieht das ja in vielen Ligen wie schwer es ist Admins zu finden die sich die Arbeit machen um halbwegs interessante Rennserien anbieten zu können. Dazu ist es auch immer schwerer im rein deutschsprachigen Raum etwas aufzuziehen, zumindest im iRacing Bereich. Man sieht ja das bei Serien wie der SoVLN, die ohne internationale Fahrer kaum ihre Grids vollbekommen würde.


Michael, das ist alles noch da! Auch die Leute! Es hat sich nur alles verlagert, weg aus einzelnen, versprengten Liga-Communities hin zu einem globalen Pool. Aus dem Fahrer <-> Ligaverhältnis ist ein Fahrer <-> Team <-> Veranstalter-Verhältnis geworden, mit einer globalen Platform praktisch als "Marktplatz" anstatt versprengt auf zig Ligen. Die Entwicklung ist nicht neu, hat aber in den letzten Monaten oder sagen wir mal seit 1-max. 2 Jahren einen deutlichen Schub bekommen. Selbst AC und pCars versuchen das (allerdings glaube ich nicht, dass ein offizielles Forum alleine auf Dauer reicht; beiden fehlt Infrastruktur, vor allem AC ist Multiplayer-mäßig sehr mau aufgestellt).

Die Teams sind auch nicht abgeschottet. Die Mehrheit ist sehr offen und hilfsbereit. Die Abschottung der Foren usw. bezieht sich heutzutage nur darauf, die "Filterfunktion" des Teams zu schützen. Teams sind ja in erster Linie Interessensgemeinschaften. Gleichgesinnte finden sich zusammen um ihren Interessen im Sim-Racing nachzugehen. In den abgeschlossenen Foren, Facebookgruppen und im TS landen daher hauptsächlich "vorgefilterte" Infos von außen über Events, Autos, Strecken, etc. die dem Interesse des Teams entsprechen. Dazu noch Infos und Absprechen über eigene Projekte (Veranstaltungen, Tools, etc.) die dann wiederum nach außen gehen. Oder es dient eben als "Datenbank" für Teamskins, Setups für Teamevents, etc. Echte Geheimniskrämerei gibt es da schon lange nicht mehr. Die Abschottung ist wie gesagt nur ein Schutz des Filters. Wenn das offen wäre, würden die ganzen für das Team uninteressanten Dinge und der ganze "Shitstorm" der außen noch passiert auch darauf einprasseln. Das wäre sinnfrei.

Zum Thema "Hintern aufreißen": Schau' Dir mal an, was die Veranstalter in iRacing auf die Beine stellen, allen voran NEO, MoE und Begleitserien. Das ist in Größe, Qualität und Aufwand eine ganz andere Dimension! Der Erfolg gibt ihnen Recht, das Feedback ist gewaltig! Das geht jetzt sogar soweit, dass sich die Orga von der NEO beim Spa-Rennen der realen BES mit deren Orga/Rennleitung zu einem Austausch getroffen hat um die virtuelle Serie noch weiter zu verbessern! Das zeigt aber auch, das selbst Veranstalter nicht mehr mal eben nebenbei Plakate malen, einen Server hosten und vielleicht noch einen Stream machen. Auch das ist heute ein eigenständiges Hobby und die Arbeit eines Teams, in dem sich Gleichgesinnte treffen, deren Thema halt die Orga ist.
Schau' mir in den Auspuff, Dude! (Humphrey Gokart)

15

Donnerstag, 25. Juni 2015, 16:15

Ja Harald, genau das ist es ja, alles nur noch internationale Serien und das sich das alles "nur" verlagert hat, sehe ich auch nicht. Die früheren Ligen heissen heute halt MoE usw.! Ich bekomme von den vielen Teams nichts mit ohne diese entsprechend in FB zu abonnieren oder mich auf deren Websites zu registrieren. Von daher ist es schon nicht so einfach. Möchte hier jetzt auch keine Aufzählung machen, beobachte das nur sehr genau und wirke ja aktuell auch an iRacing Serien mit. Von daher habe ich schon auch nen guten Bezug dazu und kann mir meine Meinung darüber bilden.

Wenn ich heute in diverse TS schaue, gibts dort haufenweise Team-Channels in denen sich die Fahrer aufhalten. Aber untereinander gibt es dort kaum Konversation. Man schottet sich immer mehr ab, so war es ja auch hier bei RM zuletzt.
"Racing is life, anything before or after is just waiting" - Steve McQueen

16

Freitag, 26. Juni 2015, 06:09

Ich benutze das Forum eigentlich gerne um kleinere Sachen zu Veranstalten, wie zum Beispiel wie gerade getan die Bekanntgabe einer Hosted Session (Road Warrior Training). Ich mache das Absichtlich hier, damit auch ein paar andere Fahrer draufkommen aber gleichzeitig will ich aber auch nicht das zuviele davon mitbekommen. Hier sind / wahren meiner Meinung nach die Leute vertreten die in der Regel etwas gemütlicher (nicht Rennspeed, sondern im Umgang) sind und mit denen möchte ich auf der Strecke gerne zusammen fahren.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marco (26.06.2015), Michael M. (26.06.2015)

17

Freitag, 26. Juni 2015, 10:44

Das mit dem "was mitbekommen" ist meiner Meinung nach wirklich einfacher geworden! Früher, als es "nur" Ligen gab, hat man auch nur das mitbekommen, was in der Liga vor sich ging. Wenn man mehr mitbekommen wollte, hat man sich halt bei zig anderen Ligen registrieren müssen. Jetzt reicht ein Forum, das globale iR-Forum, um das Wichtigste mitzubekommen (ich rede mal weiterhin nur für den iR-Bereich). Wenn einen dann wirklich das ein oder andere stärker interessiert, kann man sich immer noch auf deren Homepage/Facebook-Seite informieren oder ganz einfach das Team oder die Person direkt anschreiben und bekommt eine seriöse Antwort (in der Regel, natürlich gibt es auch da Trolle, wie überall).

Insgesamt empfinde ich das mit dem Teams positiv, u.a. wg. der oben beschriebenen Filterwirkung. Es ist letztlich nichts anderes als beim normalen Sport auch. Die Teams entsprechen für mich den Vereinen. Bei Wettbewerben trifft man auf andere Vereine bzw. deren Sportler und tauscht sich mit denen aus. Wenn sich starke Gemeinsamkeiten (im Sport oder darüber hinaus) ergeben, bleibt der Kontakt i.d.R. auch bestehen. So erlebe ich das jetzt (endlich) auch beim Sim-Racing. Das ganze Rumgetrolle aus den Ligaforen früher brauche ich nicht, dafür gehe ich jeden Tag arbeiten...
Schau' mir in den Auspuff, Dude! (Humphrey Gokart)

18

Freitag, 26. Juni 2015, 14:59

Danke an alle die hier sachlich über die aktuelle Situation bei RaceMore diskutieren.
Da ich für den iRacing Bereich immer ein Ansprechpartner war und auch noch bin, entschuldige ich mich erstmal bei allen für die Untätigkeit in den letzten Monaten. Einer gewissen Verantwortlichkeit der ich mich entzogen habe, kann man mir sicherlich vorwerfen und es tut mir auch in einer gewissen Weise leid.

Allerdings musste ich im Herbst letzen Jahres einfach mal eine Veränderung für mich in Bezug auf RM einläuten. Die Gefahr bestand, dass ich mein Enthusiasmus, meine Leidenschaft für das Simracing, verlieren würde. Die Events, auch mögen sie noch so klein gewesen sein, haben immer Energie neben des normalen Alltags gekostet und ich bin immer seltener zum fahren gekommen. Damals hatte ich mich dazu entschlossen die Masters of Endurance mit zufahren und das unabhängig von RM.
Das Event war für mich und meine Teamkollegen von Kraut Racing eine ganz besondere Herausforderung und dementsprechend Zeit musste auch investiert werden. Also die Saison vorbei war, habe ich absichtlich auch erst einmal Abstand von iR genommen und bin eigentlich eine Saison gar nicht gefahren. Erstens, war ich relativ ausgebrannt von der MoE Saison - zweitens hat mich auch der Arbeitsalltag eingeholt und ich hatte viel Stress.
Diese Sasion bin ich nun wieder aktiv in iR Unterwegs und werde meinem Hobby wieder mehr Zeit einräumen. Allerdings habe ich für mich beschlossen, dass es so einen ORGA Aufwand für RM nicht mehr geben wird. Das schließt keineswegs aus, dass hier und da nochmal ein x3 Cup aus der Erde gestampft wird oder das es hier und da mal noch ein FunEvent geben wird. Allerdings ist für mehr einfach auch die Manpower bei RaceMore zu gerring.
Weitere Aspekte wurden schon ausgiebig von Humphrey erläutert.
Hinzufügen muss ich allerdings noch, dass gerade in Bezug auf iR das Konzept der Communitys überholt ist. Der off. Service von iR hat sich, gerade auch im Laufe der letzten zwei Jahre so verbessert, das Events einer kleinen Community nicht mehr gefragt sind. Subjektiv ist die Attraktivität der off. Serien dermaßen gestiegen das es eigentlich keine privaten Serien mehr geben muss. Die großen privaten Ligen (MoE und wie sie alle heißen...) haben sich etabliert und sind somit eigentlich konkurrenzlos. Der Topf ist voll würde ich behaupten. Der allgemeine Simracer hat gar nicht so viel Zeit wie er fahren könnte um das Angebot nur halbwegs abzudecken.

Allgemein war das Konzept von RaceMore auch nie ein Veranstalter zu werden. RM wollte ein Treffpunkt sein und das Simulationsübergreifend. Das wir dann hier und da Events organisiert haben, war ein willkommenes Mittel zum Zweck. Einerseits war es natürlich eine schöne Sache für uns' andererseits war es einfach ein Mittel um Mitglieder zu gewinnen und sich in einem gewissen Maße zu etablieren. Das es dann solche Mitglieder wie Michael gab, die zu uns gekommen sind, war eine glückliche Fügung und für uns gab es dank der TCPRO nochmal ein Mitgliederschub.
Trotzdem haben wir im Endeffekt das Ziel damit verfehlt.
1. wurden/werden wir eher als Veranstalter wahr genommen. "Ja, die organisieren ab und zu was. Da kann man mal mitfahren." Leider haben wir es aber nicht hinbekommen die Leute auch nach den Events an uns zu binden. Vielleicht war unsere Umsetztung dessen Scheisse oder es gab einfach nie wirklich diese "Lücke im System" die wir bei der Gründung von RM erhofft hatten.
2. konnten wir nie die Manpower aufbringen um auch die anderen Simulationen ans laufen zu bekommen. So ist RM doch eher eine iR Community geworden. Nicht das dies in meinen Augen schlecht ist.
3. wir hatten immer das Ziel im Kopf das RM ein Selbstläufer wird. Abgesehen von der normalen Administrierung haben wir gehofft, dass sich die Leute hier austauschen - verabreden - lieben lernen und das nicht immer von Adminseite ein Initialstoss kommen muss, damit die Leute sich austauschen. Egal ob es sich da um ein Event handelt oder um ein Diskussionsthema. RM sollte nie nur von den Admins gestaltet werden, sondern hauptsächlich von den Membern.

An diesem Punkt sind wir, sehr nüchtern betrachtet, nie angekommen. Eigentlich alle Mitglieder die an dieser Diskussion teilnehmen, sind der harte Kern. Ihr seit die Leute die von allein mal ein Thema gestartet oder ein Event organisiert haben. Aber wo sind die restlichen 300 Mitglieder? Diese sind halt irgendwo/irgendwann mal mitgefahren aber haben keine Basis bei RM gefunden.
Dieser Punkt hat mich auch ziemlich mitgenommen. Eigentlich habe ich permanent darauf hin gearbeitet, dass sich möglichst viele Leute hier wohlfühlen und aus RM eine aktive, freundliche und hilfsbereite Community entsteht.

Ich freue mich wirklich das dieses Thema hier auch so einen Zulauf hat, es zeigt doch das es euch nicht egal ist was mit RM passiert. Vielleicht sollte man diese Diskussion als positiven Anstoß für alle empfinden.

Ich stimme allen Meinungen voll und ganz zu. MiMo sollte mir aber bitte folgendes erklären:

Man schottet sich immer mehr ab, so war es ja auch hier bei RM zuletzt.
Grüße, Steffen :coffee:


#getwellsoonSchumi

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Michael Kaldenberg (27.06.2015), Humphrey Gokart (29.06.2015), Shereena (06.07.2015)

19

Freitag, 26. Juni 2015, 20:20

Zwei Dinge:

- Bei der Vielzahl von Sims teilt sich das ganze auf. Früher Hauptaugenmerk auf LFS, Funabende einfach so, man hat sich getroffen, Teamspeak, einfach Spass gahebt und das hat durch den Kontakt die Truppe zusammen gehalten.

Heute weiß man nimmer ob man jetzt IR, Cars, Asetto, LFS oder sonstige Dinge die auf dem Markt sind fahren soll.

- Und auch nicht unnwichtig: der Nachwuchs fehlt. Schau Dir mal ein Motorradtreffen von oben an - Mindestens die Hälfte der Leute hat Glatze weil das Durchschnittsalt bei fast 50 liegt, auch wenig Nachwuchs.

Wenn es Nachwuchs gibt konzentriert man sich nicht auf ein Ding, sondern macht Racing, Fussball, Shooter, Facebook usw usw. Die Konzentration auf ein Game wie früherist einfach nicht mehr gegeben.

Trotzdem denke ich dass mit ein wenig Goodwill hier schon noch etwas passieren kann. Ich war die letzten Monate aus beruflichen Gründen kaum daheim und bin auch in der Versenkung verschwunden. Passiert halt ab und an.

20

Freitag, 26. Juni 2015, 21:07

Hallo

Ich kann allen Postings nur zustimmen.

Leider ist der "Plan" nicht aufgegangen das wir um die 20 bis 100 Stammpostings pro Tag im Forum erreichen. Dann wird sowas zum Selbstläufer und die Com unterhält sich selbst.
Ein Forum, Community oder wie man es nun auch nennen will, die sich freudig über Simracing austauscht. Nicht nur auf eine Simulation eingeschossen...

Wahrscheinlich gibt es zu wenig Leute die sich so breit gefächert über mehrere Simracingspiele austauschen wollen. Aufgrund der Zeit die man in so ein Hobby steckt wird sich die Masse einfach nur auf eine Sache konzentrieren und dementsprechend auch nur in Communitys aufhalten in der es um diese eine Sache geht.

Im deutschen LFS Forum is halt immer Fanboytum unterwegs gewesen und es gab mehr oder weniger Regeln das man sich nur über LFS unterhalten konnte.
Als dann die Alternativen für Simracing aufkamen und early 2009 LFS nicht mehr wirklich geupdatet wurde, war das glaube ich so der Anstoss für Marco, etwas offenes zur Verfugung zu stellen.
Wie oben geschrieben hat es leider nicht funktioniert das sich ein großer Stamm an Leuten gebildet hat, der sich über verschiedene Sims austauscht.

Der Gedanke mit Funevents Leute anzulocken hat zwar gut funktioniert, leider haben sich nie die Leute gefunden die bei anderen Sims unterwegs sind.
Somit wurde die Sache wieder recht einseitig und die Masse der Eindruck erweckt, Racemore sei eine Art iRacing Liga. Die nun offiziell ansagen muss das hier nichts mehr kommt.
So war halt nie der Grundgedanke.

Bei mir haben sich halt einfach interessen verschoben und ich bin schon echt lange nicht mehr gefahren. Wobei ich irgendwie immernoch Bock hätte. Nur irgendwie keine 2 Stunden mehr an Zeit pro Tag reinstecken will. Und wenn man nur spärlich einmal im Monat fährt kommt einfach keine Freude auf wenn man kein Naturtalent ist. Und ohne Fahrpraxis fehlt mir auch die Motivation und initiative mich in Foren über Sims auszutauschen.

Schreib dich nicht ab! Lern fahren und heizen! :D
Man sieht sich also hoffe ich irgendwann wieder auf der Strecke! :thumbsup:

mfg Adrian

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

ende, Racemore, schade, schluss, untergang

Social Bookmarks